Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > 
Deutsch | English
< Über 2000 Jahre alte Siedlung bei Ausgrabungen im Tagebau Profen entdeckt
Veranstaltungen : 05.09.2016

Aktionsprogramm zum Tag des offenen Denkmals im Schleiermacherhaus (Große Märkerstraße 21/22) am 11. September

Sie können die folgende Presseinformation hier als pdf herunterladen.

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt bereichert den Tag des offenen Denkmals am 11. September auch in diesem Jahr wieder mit einem bunten Aktionsprogramm im halleschen Schleiermacherhaus in der Nähe des Marktplatzes. Dieses Jahr steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto »Gemeinsam Denkmale erhalten«. Im Hof sowie im Haus selbst sind Groß und Klein eingeladen, die vielfältigen Informations- und Mitmachaktionen zu entdecken. Die Besucher können sich am Freskomalen versuchen und ihr persönliches, ganz einzigartiges Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Das Schleiermacherhaus in der Großen Märkerstraße 21/22 ist ein um Mitte des 16. Jahrhunderts errichteter, bedeutender Renaissancebau in der Altstadt Halles mit einem romanischen Flügel aus der Zeit um 1220. Im Inneren hat sich eine bemalte Holzdecke aus der Zeit um 1620 erhalten, außerdem eine Bohlenstube, eine klassizistische Treppenanlage sowie ein Raum mit repräsentativem Stuckdekor des 19. Jh. Heute ist das Gebäude Sitz der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, dessen Mitarbeiter den Aktionstag organisieren und betreuen.

Wo?

Schleiermacherhaus, Große Märkerstraße 21/22, 06108 Halle

Wann?

Sonntag, 11.09.2015 (Tag des offenen Denkmals): 10 Uhr bis 18 Uhr

Programm:

  • Freskomalen für Groß und Klein
  • Bücherbasar der Freunde der Stadtbibliothek Halle e.V.
  • Ausstellung historischer Dachziegel
  • Führungen durch das Schleiermacherhaus durch Mitarbeiter des Landesamtes (stündlich von 10 Uhr bis 17 Uhr; Treffpunkt am Wendelstein im Hof)
  • Öffnung des Hauses für die Besucher (u.a. bemalte Holzdecke von 1620, Bohlenstube, klassizistische Treppenanlage, Stuckdekor des 19. Jh.)
  • Bild- und Filmpräsentationen im Säulensaal
  • Infobereiche zu verschiedenen Themen und zur Geschichte des Hauses