Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > 
Deutsch | English
< Jungsteinzeitliche Siedlung bei Halberstadt-Harsleben entdeckt
Veranstaltungen : 10.05.2017

Uraufführung am 10.05.2017 um 20.00 Uhr im Landesmuseum für Vorgeschichte

Hexen. Bitte nicht berühren!

Ein Spiel mit Vorgeschichten, Prophezeiungen und ein wenig Sekundärliteratur

Die Gesellschaft hat seit jeher scheinbar gefährliche Frauen geächtet. Die Hexe ist eine Symbolfigur der kollektiven Erinnerung für die heimliche Revolte, den machtvollen Aufstand aus dem Hintergrund, für das Liebäugeln mit einer dunklen, vor allem aber mit einer alternativen Macht, ganz nahe an der Natur und dem Jahreslauf. Sie sind Chance und Gefahr zugleich – verstoßen und zugleich hochgeachtet. Welcher Ort ist besser geeignet, auf Spurensuche nach diesen gefährlichen Frauen zu gehen? Im Landesmuseum für Vorgeschichte wird „aus der Müllhalde“ der Menschheit Geschichte gelesen und geschrieben. Drei Spielerinnen des Studierendentheater der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unter der Regie von Tom Wolter laden Sie ein, hier mit ihnen zu graben. Sie nehmen das Hier und Jetzt und blicken darauf wie auf einen Zerrspiegel: Wo sind die Frauen? Was ist Weiblichkeit? Wie wollen Frauen heute leben? Mit welchem Erbe? In szenischen Tagebuchauszügen nehmen uns diese drei Wissenschaftlerinnen mit auf ihre Reise.

Eine Kooperation zwischen dem Studierendentheater der Uni Halle und dem Landesmuseum für Vorgeschichte.

Text und Spiel: Ada Biljan, Lena Muehl und Nicole Tröger / Regie: Tom Wolter / Dramaturgie: Sandra Bringer / Bühne und Grafik: René Braun / Technik: Sebastian Schachtner

weitere Vorstellungen: 12., 13., 14.05. und 26., 27.05. jeweils 20.00 Uhr
Kartenpreise: VVK 10 € / erm. 5 € + Reservierung/Abendkasse 12 € / erm. 8 €   

Karten an der Tageskasse des Landesmuseums für Vorgeschichte erhältlich sowie unter:
www.wolter-und-kollegen.de