Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > 
Deutsch | English
< Numismatikerin/Numismatiker bzw. Archäologin/Archäologe
Neuerscheinungen : 07.11.2017

Arbeitsbericht Band 13

„Vom Leben in Kloster und Stift“ Wissenschaftliche Tagung zur Bauforschung im mitteldeutschen Raum vom 7. bis 9. April 2016 im Kloster Huysburg

Der mitteldeutsche Raum verwahrt einen überaus reichen Bestand an den unterschiedlichsten kulturgeschichtlichen Zeugnissen. Für das hohe Mittelalter bietet die seit fast 25 Jahren existierende „Straße der Romanik“ vielfältige Gelegenheiten, sich mit den bedeutenden sakralen und profanen Bauwerken und ihren Ausstattungen vertraut zu machen. Das heutige Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und seine Vorgängerinstitutionen haben sich frühzeitig mit diesem Erbe befasst. Anlässlich einer Tagung zu „Kunst, Kultur und Geschichte im Harz und Harzvorland um 1200“ wurden erstmals zusammenfassend die Forschungen des Landesamtes an den Klausuren von Klöstern, Domstiften und sonstigen Stiften im Land vorgestellt.

Vor dem Hintergrund der vielfältigen Aktivitäten an zahlreichen Orten äußerten sich der Wunsch und das Anliegen, die gegenseitige Kenntnisnahme und den fachlichen Austausch nicht nur unter den Kollegen, sondern darüber hinaus zu Nachbardisziplinen und vor allem auch die Information der Öffentlichkeit voranzubringen. Es lag daher nahe, dass das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt eine Tagung zur historischen Bauforschung im mitteldeutschen Raum ausrichten würde. Als thematischer Schwerpunkt wurde der Aspekt „Kirche – Kloster – Stift" gewählt. In den letzten Jahren ist an Kirchen sowie Kloster- und Stiftsanlagen im gesamten mitteldeutschen Raum eine Vielzahl interessanter Befunde aufgedeckt worden, deren Vorstellung und Diskussion im Rahmen einer Tagung eine große Bereicherung für alle Beteiligten versprach. Dabei ruhte der Blick nicht allein auf den baulichen Befunden. Die steinernen Relikte wurden gleichfalls mit der historischen Überlieferung verbunden und möglichst aus verschiedenen Blickwinkeln – sei es kunstgeschichtlich, liturgiegeschichtlich, historisch, archäologisch – beleuchtet. Der bislang eher vernachlässigte Bereich des kirchlichen, insbesondere klösterlichen und stiftischen Alltagslebens erfuhr dabei auf Wunsch des Veranstalters ebenfalls Berücksichtigung.

Die Tagung fand vom 7. bis 9. April 2016 im Benediktinerkloster auf der Huysburg bei Halberstadt statt. Dazu bot sich die Huysburg geradezu an, findet doch hier klösterliches Leben in der Mönchsgemeinschaft nach wie vor statt. Auch wartet sie mit einem beeindruckenden Bestand an romanischer Bausubstanz auf, die – zum Teil lange vergessen – erst in den vergangenen rund 20 Jahren wiederentdeckt und aufwendig restauriert wurde. Darüber haben mehrere Kollegen der Bau- und Kunstdenkmalpflege im Jahr 2015 eine eigene Publikation herausgebracht, in der insbesondere Aspekte der Bauforschung und Restaurierung eingeflossen sind.

Der vor der Tagung geäußerte Wunsch, mit dieser unser Wissen um zahlreiche Bauten sowie bau-, kunst- und liturgiegeschichtlichen Fragen erheblich zu bereichern, ist in Erfüllung gegangen. Das bestätigten nicht nur die große Teilnehmerzahl und die gehaltenen Vorträge, sondern nunmehr die hier vorgelegten und zumeist für den Druck überarbeiteten und erweiterten Beiträge.

 

Format 21 × 29,7 cm, Hardcover, 572 Seiten, 572 zumeist farbige Abbildungen, ISBN 978-3-944507-53-8, 59,95 €

 

Inhalt

8 Antonius Pfeil OSB: Grußwort
9 Harald Meller: Grußwort
11 Elisabeth Rüber-Schütte: Vom Leben in Kloster und Stift. Eine Einführung
33 Heinrich Magirius: Triebkräfte und Ziele bei der Erforschung der mittelalterlichen Sakralarchitektur in Mitteldeutschland. Beobachtungen zu Klöstern und Stiften in Obersachsen
47 Matthias Untermann: »Kloster« oder «Haus«. Zu unterschiedlichen Klausurdispositionen von Benediktinerklöstern und Regularkanonikerstiften im Mittelalter
65 Clemens Kosch: Zur zeichnerischen Veranschaulichung der sakralen Binnentopografie von St. Cyriakus in Gernrode während des 11. und 12. Jahrhunderts
95 Werner Jacobsen: Gernrode, Klaus Voigtländer und westliche Kollegen auf Abwegen in der DDR
105 Barbara Pregla, Reinhard Schmitt: Die Klausur des Halberstädter Domstifts nach den Bauuntersuchungen der Jahre 2000 bis 2007
125 Matthias Ludwig: Kapitelhaus der Naumburger Domklausur. Eine Annäherung anhand der archivalischen Überlieferung
147 Hans-Georg Stephan: Vom Leben und Tod in Kloster und Burg. Erste Bilanz der archäologischen, anthropologischen, bauhistorischen und historischen Forschungen zur ehemaligen Benediktinerabtei Goseck (Burgenlandkreis)
193 Jan Nováček, Kristina Scheelen: Von Gesunden und Kranken in Kloster und Klosterspital. Die Ergebnisse der anthropologischen und paläopathologischen Untersuchung der Skelettüberreste aus dem mittelalterlichen Klosterfriedhof in Goseck (Burgenlandkreis)
209 Volkmar Geupel, Yves Hoffmann: Die Baugeschichte der Klausur des Benediktinerklosters Chemnitz vom 12. bis zum 16. Jahrhundert
225 Udo Hopf, Benjamin Rudolph: Die romanischen Klausurgebäude des ehemaligen Benediktinerklosters im Schloss Herrenbreitungen in Breitungen/Werra (Lkr. Schmalkalden-Meiningen/Thüringen)
241 Steffen Delang, Günter Kavacs, Norbert Oelsner, Torsten Remus: Die Klöster Buch, Riesa, Frankenhausen (Crimmitschau) und Hohenlohe in Sachsen. Ein Überblick zum gegenwärtigen Stand der baugeschichtlichen Forschungen
261 Klaus Gereon Beuckers: OB MONIMENTUM UNICI ET DILECTI GERMANI FRATRIS SUI. Zur Memorialstiftung für Kaiser Otto II. auf dem Quedlinburger Münzenberg
275 Olaf Karlson: Bauforschung am ehemaligen Stiftsgebäude des Prämonstratenserstiftes St. Wiperti in Quedlinburg, 2006/07
291 Benjamin Rudolph: Das Stiftsgeb.ude des Augustiner-Chorherrenstifts in Oberdorla bei Mühlhausen/Thüringen nebst einem Überblick zum Bestand romanischer Klausurbauten in Thüringen
307 Joachim Müller: Ein Stift, zwei Standorte: St. Gotthardt und St. Peter und Paul in Brandenburg an der Havel
333 Dietmar Rathert: Bauen und Bildung am Brandenburger Dom. Ein Ziegelbrennofen aus dem 13. Jahrhundert und eine mittelalterlich ausgemalte Bibliothek aus dem 15. Jahrhundert am Dom zu Brandenburg an der Havel
347 Dietmar Rathert: Das ehemalige Franziskanerkloster St. Johannis in der Altstadt von Brandenburg an der Havel
363 Uwe Moos: Bauarchäologische Untersuchungen im Zisterzienserkloster Walkenried (Lkr. Göttingen). Ein Überblick zu ausgewählten Befunden der Ausgrabungen in den Jahren 2012 bis 2015
379 Klaus-Peter Wittwar: Das ehemalige Zisterzienserkloster Pforte. Neueste Befunde zur Funktionsweise der Klausurgebäude und der Infirmarie
395 Helge Jarecki: Mauer und Wirtschaftshof des Klosters Pforte aus archäologischer Sicht
403 Dirk Schumann: Von der Kammer zum herrschaftlichen Anwesen. Die Wohnsitze der Äbte in den Zisterzienserklöstern im heutigen Land Brandenburg
437 Stefanie Wagner: Zur Bau- und Nutzungsgeschichte der Infirmerie im Kloster Chorin
453 Udo Hopf: Barfüßerkloster und Seigerhaus. Bauhistorische Untersuchungen an Franziskanerkloster und Beginenhaus in Bad Langensalza
475 Ines Spazier: Archäologische Untersuchungen in Thüringer Franziskanerklöstern
501 Holger Rode: Das Franziskanerkloster in Wittenberg. Die bauliche Entwicklung als Spiegel eines Funktionswandels
515 Rainer Müller: Die Klöster der Bettelorden in Erfurt. Geschichte, Gestalt und Funktion
535 Maurizio Paul: Dominikaner – Bibliothek – Schule. claustrum sine armario, quasi castrum sine armamentario. Ergebnisse der Bauforschung im Paulikloster Brandenburg
551 Michael Scholz: »… dass das dortige Damenstift eine selbständige Stiftung ist«. Die rechtliche Stellung des Klosters Drübeck in der Neuzeit und das Eigentum an der Klosterkirche
569 Autoren