Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Filme > Harald Meller trifft... > Harald Meller trifft... I > Barbara Armbruster > 
Deutsch | English

Harald Meller trifft... Barbara Armbruster

Dr. habil. Barbara Armbruster ist Wissenschaftlerin am französischen nationalen Forschungszentrum (Centre national de la recherche scientifique) in Toulouse und daneben auch in der Lehre tätig. Als Archäologin und professionelle Goldschmiedin kann sie sich ihrem Forschungsgebiet, der Entwicklung des Metallhandwerks von den Anfängen bis ins frühe Mittelalter nicht nur aus theoretischer, sondern auch aus praktischer Sicht widmen. Zudem führten ihre Feldforschungen sie nach Westafrika, wo sie spannende Einblicke in die Goldgewinnung und -verarbeitung in Mali und Burkina Faso erhielt. Die Erzeugnisse der dortigen traditionellen Goldschmiedewerkstätten weisen faszinierende Ähnlichkeit mit frühbronzezeitlichem Goldschmuck auf. Im Gespräch mit Harald Meller berichtet Barbara Armbruster in anschaulicher Weise über ihre vielfältigen Forschungen und Erfahrungen.

Teil 1

Im ersten Teil des Gesprächs zwischen Barbara Armbruster und Harald Meller stehen die technischen Aspekte der bronzezeitlichen Metallverarbeitung im Vord ...

ansehen...
 

Teil 2

Im zweiten Teil des Interviews berichtet Barbara Armbruster von ihren spannenden Feldforschungen in Westafrika, wo sie alle Stationen der Goldverarbeitung  ...

ansehen...
 

Teil 3

Im dritten Teil des Gespräches diskutieren Barbara Armbruster und Harald Meller darüber, dass archäologische Funde nur einen Bruchteil der vor- und frü ...

ansehen...
 

Bildquellen

B. Armbruster; B. Armbruster / H. Eilbracht, Wikingergold auf Hiddensee (2010); LDA Sachsen-Anhalt (J. Lipták u. a.); H. Meller / F. Bertemes. Der Griff nach den Sternen. Internat. Symposium, Halle (Saale) 16.-21. Februar 2005 (2010); B. Rheda, Archäologischer Dienst des Kantons Bern, nach: Der Griff nach den Sternen (2010) 223 Abb. 9; Schweizerisches Landesmuseum, Zürich, nach Gold und Kult der Bronzezeit. Kat. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (2003) 54 Abb. 2.