Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Filme > Harald Meller trifft... > Harald Meller trifft... I > Peter Ettel > 
Deutsch | English

Harald Meller trifft ... Peter Ettel

Peter Ettel ist der Inhaber des Lehrstuhls für Ur- und Frühgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Als Mitglied der Forschergruppe im DFG-Projekt FOR 550 „Der Aufbruch zu neuen Horizonten. Die Funde von Nebra, Sachsen-Anhalt, und ihre Bedeutung für die Frühbronzezeit Europas“ ging er mit seinem Team der Frage nach Art, Bedeutung und Funktion der frühbronzezeitlichen Höhensiedlungen in der Region um Nebra nach.

Teil 1

Im ersten Teil des Gesprächs erläutert Peter Ettel die neuen und durchaus überraschenden Erkenntnisse, die die Untersuchungen seines Projektteams im Rahmen der DFG-Forschergrupp ...
ansehen...
 

Teil 2

Im zweiten Teil des Gesprächs spricht Peter Ettel über die Bedeutung von Salzgewinnung und -transport in Mitteldeutschland, darüber, welche archäologischen Quellen für diese A ...
ansehen...
 

Bildquellen

Peter Ettel; Friedrich-Schiller-Universität Jena, Bereich Ur- und Frühgeschichte; J. Brauer, nach: H. Meller (Hrsg.), Quer-Schnitt. Ausgrabungen an der B6n I. Benzingerode – Heimburg (2005) 99 Abb. 10; LfA Sachsen; LDA Sachsen-Anhalt (J. Lipták, M. Wiegmann); T. Emmerling; H. Meller / F. Bertemes (Hrsg.), Der Griff nach den Sternen (2010) 339 Abb. 7; 356 Abb. 4; Th. Saile, nach: Berichte RGK 81, 2000, 155 Abb. 5; T. Schunke, nach: M. Bartelheim / H. Stäuble (Hrsg.), Die wirtschaftlichen Grundlagen der Bronzezeit Europas (2009) 274 Abb. 1.