Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Filme > Harald Meller trifft... > Harald Meller trifft... IV > Lukas Thommen > 
Deutsch | English

Harald Meller trifft... Lukas Thommen

Prof. Dr. Lukas Thommen ist Professor für Alte Geschichte am Department Altertumswissenschaften der Universität Basel sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Historischen Seminars der Universität Zürich. In Lehre und Forschung beschäftigt er sich insbesondere mit dem antiken Sparta und der Römischen Republik. Über die Alte Geschichte hinaus reicht sein Interesse auch in das Gebiet der Klassischen Archäologie hinein, was sich in seinen weiteren, interdisziplinären Forschungsschwerpunkten widerspiegelt, die auf den Gebieten der antiken Körper- und Umweltgeschichte liegen. Im Rahmen des 5. Mitteldeutschen Archäologentages beschäftigte ihn die Frage nach der Bedeutung des Purpurs für Sparta – ein Thema, das auf spannende Weise Eigenarten, aber auch Widersprüchlichkeiten der spartanischen Gesellschaftsordnung berührt. Wie passt etwa die Wertschätzung von Purpurgewändern zum spartanischen „Homoioi“-Ideal?

Teil 1

Im ersten Teil des Gesprächs mit Harald Meller erläutert Lukas Thommen die zeitliche und räumliche Verbreitung der Gewinnung und Nutzung von Purpur im Mittelmeerraum, die Bedeutung des Purpurs als Distinktionsmittel sowie die Nutzung von Purpur speziell in Sparta bzw. in Lakonien.
ansehen...
 

Teil 2

Der zweite Teil des Interviews mit Lukas Thommen geht der Frage nach, durch wen der spartanische Purpur bzw. die lakonischen Purpurgewänder produziert wurden, und wirft ein Licht auf die Rolle spartanischer Vollbürger und Periöken für die Wirtschaft Spartas. Daneben wird die Quellenlage zum antiken Sparta erläutert und eine Antwort auf die Frage gegeben, wie der Einsatz des eigentlichen exklusiven Purpurs mit der spartanischen Homoioi-Ideologie in Einklang zu bringen sein könnte.
ansehen...