Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > Pressearchiv > 2007 > 
Deutsch | English

2007

28.08.2007

Gustav Adolf-König von Schweden. Die Kraft der Erinnerung 1632-2007. Ausstellung Museum Schloss Lützen, 1. September bis 2. Dezember 2007

2007 jährt sich zum 375. Male der Todestag des schwedischen Königs Gustav II. Adolf, der am 6./16. November 1632 in der Schlacht bei Lützen fiel. Eng verbunden mit diesem Jubiläum ist die 175. Jahr-Feier des Gustav-Adolf-Werks, des Hilfswerks der evangelischen Kirchen in Deutschland, und in Lützen das hundertjährige Bestehen der Gustav-Adolf-Kapelle, die 1907 neben der Gedenkstätte errichtet wurde.   Weiterlesen

25.07.2007

Frühmittelalterliche Reitergräber bei Kleinjena entdeckt

Im Zuge der Begradigung der B 180 zwischen Freyburg und Naumburg führt das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt mit Unterbrechungen seit September 2006 auf dem »Lauscheberg« südlich von Nißmitz auf einer Gesamtfläche von ca. 6500qm  Ausgrabungen durch. Die Grabungsmaßnahme wird Ende Juli 2007 abgeschlossen werden. Neben zahlreichen, schon im letzten Jahr festgestellten Siedlungsresten der Römischen Kaiserzeit sind vor allem die bislang 98 Körpergräber eines frühmittelalterlichen Reihengräberfeldes von Bedeutung, die wahrscheinlich dem Stamm der Thüringer zuzuschreiben sind. Weiterlesen

18.06.2007

Eröffnung Arche Nebra - Wirtschaftsminister Dr. Haseloff stellt neues Besucherzentrum am Fundort der Himmelsscheibe vor

Die 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra ist die älteste konkrete Darstellung des Kosmos weltweit. 1999 wurde der Jahrhundertfund zusammen mit weiteren wertvollen Objekten von Raubgräbern auf dem Mittelberg ausgegraben. Die Arche Nebra wurde am Fuße des Mittelberges errichtet. Neben einer multimedialen Präsentation entführen spektakuläre Inszenierungen die Besucher in die Zeit der Himmelsscheibe und laden dazu ein, auf innovativen Wegen das alte Wissen zu entdecken.   Weiterlesen

16.05.2007

Zerstörung Magdeburgs 1631 erstmals archäologisch erfasst

Im Mai 1631 zerstörten die kaiserlichen Truppen des Generals Tilly die Stadt Magdeburg. Dieses Ereignis konnte nun erstmals mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im archäologischen Befund erfasst werden. Im November letzten Jahres begannen die Arbeiten auf der Grabung Regierungsstraße/ Bärstraße in der Innenstadt von Magdeburg. Hier soll zwischen Regierungsstraße und Breiter Weg von der GWG Reform eG ein Parkhaus errichtet werden. Diese großräumigen und tiefen Bodeneingriffe versprachen viele neue Einblicke in die Stadtgeschichte Magdeburgs unweit des Klosters Unser Lieben Frauen.   Weiterlesen

24.01.2007

Buchvorstellung »Großsteingräber der Altmark«

Megalithanlagen zählen seit jeher zu den imposantesten Relikten unserer Vorfahren und haben es in einigen Fällen auch zu Weltruhm gebracht. Neben den magischen Steinkreisen wie Stonehenge oder geheimnisvollen Steinreihen wie Carnac in der Bretagne bildet die Gruppe der Großsteingräber den weitaus größten Anteil unter den Megalithanlagen. Ihren Ursprung nimmt diese Grabsitte vor etwa 7000 Jahren im atlantischen Westeuropa. Weiterlesen