Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Filme > Das Landesmuseum für Vorgeschichte  > 
Deutsch | English

Das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle gehört zu den wichtigsten archäologischen Museen in Mitteleuropa. Zum umfangreichen Sammlungsbestand von mehr als 15 Millionen Funden gehören zahlreiche Stücke von Weltrang, etwa die berühmte Himmelsscheibe von Nebra. Die außergewöhnlich interessanten archäologischen Funde Sachsen-Anhalts werden in einer Dauerausstellung präsentiert, die sich an höchsten ästhetischen und didaktischen Ansprüchen orientiert. Daneben zeigt das Landesmuseum regelmäßig Sonderausstellungen zu den verschiedensten Themen, wie etwa dem fossilen Seebiotop von Neumark Nord ("Elefantenreich. Eine Fossilwelt in Europa", März 2010 bis Januar 2011) oder die Landesausstellung "Pompeji - Nola - Herculaneum. Katastrophen am Vesuv" (9. Dezember 2011 bis 26. August 2012).

Eine Schatzkammer der Archäologie

International bekannt ist das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle mittlerweile vor allem als Heimstatt der weltberühmten Himmelsscheibe von Nebra. Mit seiner bis in das 19. Jahr ...
ansehen...
 

Elefantenreich. Eine Fossilwelt in Europa

Ausgehend von den ausgestorbenen Altelefanten von Neumark Nord, die im Mittelpunkt der Sonderausstellung "Elefantenreich" stehen, diskutieren die vier Experten Dr. Margret Bunzel-Drüke (Soest), Prof. Dr. Maria Rita Palombo (Rom), Prof. Dr. Wighart von Koenigswald (Bonn) und Prof. Dr. Hansjürgen Müller-Beck (Tübingen) über die Frage, warum viele urgeschichtliche Großsäuger nicht mehr in Mitteleuropa leben. Wieso starben Altelefant, Wollnashorn etc. in Mitteleuropa vor etwa 20-30.000 Jahren aus? Welche Rolle spielten klimatische Schwankungen, welche die Ausbreitung des modernen Menschen?
ansehen...
 

Pompeji - Nola - Herculaneum. Katastrophen am Vesuv

Das Leben am Fuße des Vesuvs war geprägt von der ständigen Bedrohung durch den Vulkan, zugleich die Ursache für Fruchtbarkeit und Wohlstand der Region. Im Jahre 79 n. Chr. fielen die Stätten am Vesuv, darunter Pompeji und Herculaneum, dem berühmtesten, durch den Augenzeugen Plinius d. J. überlieferten Ausbruch des Vulkans zum Opfer. Von Dezember 2011 bis August 2012 widmete sich die Landesausstellung "Pompeji - Nola - Herculaneum. Katastrophen am Vesuv" den untergegangenen Stätten am Golf von Neapel. Der Film gibt einen Überblick zum Ausstellungskonzept und den Exponaten - Wandmalereien, Gladiatorenwaffen, Alltags- und Luxusgegenstände aus Pompeji und Herculaneum, aber auch in Sachsen-Anhalt gefundene römische Luxusgüter - sowie ihrer Präsentation mit Hilfe eines ausgeklügelten Licht- und Raumkonzeptes.
ansehen...