Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie > Bau- & Kunstdenkmalpflege > Aufgaben > Städtebauliche Denkmalpflege > 
Deutsch | English

Städtebauliche Denkmalpflege

Wettin
Landkreis Saalekreis, Wettin, Luftbild, © LDA Sachsen-Anhalt (Foto: B. Rüdiger)
Gartenreich Dessau-Wörlitz
Denkmalbereich Gartenreich Dessau-Wörlitz, © LDA Sachsen-Anhalt

Nach traditionellem Verständnis befasst sich die Denkmalpflege primär mit kunsthistorisch bedeutsamen Einzelobjekten wie Kirchen, Schlössern oder Bürgerhäusern. Diese Gebäude stehen in einem ganz bestimmten städtebaulichen und kulturlandschaftlichen Kontext. Kommt diesem eine besondere geschichtliche Bedeutung zu, berührt dies den Aufgabenbereich der Städtebaulichen Denkmalpflege, deren konservatorischer Auftrag in der Bewahrung der flächenhaften historischen Überlieferung mit dem Ziel der Erhaltung von Stadt- und Dorfstrukturen, Ortskernen und Kulturlandschaften besteht.

Der Blickwinkel der Städtebaulichen Denkmalpflege ist zunächst auf den Komplex der kommunalen und staatlichen Planungen ausgerichtet. Dieser reicht von der Bauleitplanung (Flächennutzungs- und Bebauungspläne) über die Regional- bis hin zur Landesplanung. Von Interesse sind dabei nicht nur flächenhafte Darstellungen, wie zum Beispiel neue Baugebiete, sondern auch lineare Vorhaben wie Verkehrsplanungen.

Stellung zu beziehen hat die Städtebauliche Denkmalpflege immer dann, wenn Kulturdenkmale von derartigen Planungen berührt werden. Die Bandbreite der Ansatzpunkte reicht von überdimensionierten, einen historischen Stadtgrundriss gefährdenden Neubauvorhaben bis hin zur Beeinträchtigung einer denkmalgeschützten Stadtansicht durch hoch aufragende Neubauten. Dementsprechend stellen die zahlreicheren als Denkmalbereich ausgewiesenen Altstädte ein wesentliches Betätigungsfeld der Städtebaulichen Denkmalpflege dar.

Daneben besteht in Sachsen-Anhalt die Besonderheit, dass eine ausgedehnte historische Kulturlandschaft - das auf der Welterbeliste der UNESCO vertretene Gartenreich Dessau-Wörlitz - als Denkmalbereich eingetragen ist. Hier werden nicht nur Stellungnahmen zu aktuellen Planungen abgegeben, sondern auch denkmalspezifische Planungen aktiv begleitet. So wurde federführend die Konzeption für einen so genannten Denkmalrahmenplan erarbeitet. Darin wird bundesweit erstmals eine großräumige historische Kulturlandschaft in ihren drei Teilen Landschaft, Städtebau und Gärten erfasst und bewertet sowie Vorschläge zu ihrer denkmalgerechten Erhaltung und Entwicklung unterbreitet.