Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Landesmuseum für Vorgeschichte > Sonderausstellungen > Ausstellungsarchiv > Fundsache Luther > 
Deutsch | English

Fundsache Luther

Im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle war vom 31. Oktober 2008 bis zum 26. April 2009 die große Landesausstellung "Fundsache Luther - Archäologen auf den Spuren des Reformators" zu den neu entdeckten archäologischen Hinterlassenschaften der Familie Martin Luthers zu sehen. Die Schau markierte gemeinsam mit anderen Veranstaltungen den Beginn der Reformationsdekade in Sachsen-Anhalt (2008 bis 2017).

Das Herz der Landesausstellung bildeten die zahlreichen ausgegrabenen Fundstücke aus dem Elternhaus Martin Luthers in Mansfeld sowie dem Luther-Haus in Wittenberg. Dazu kommen einige Funde aus  Luthers Geburtshaus  in Eisleben. Höchst aufschlussreiche Fundkomplexe verrieten Erstaunliches über den Haushalt und die Lebensführung der Familie Luther, was so in den schriftlichen Quellen nicht zu finden ist.

Die Ausstellung stand unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer und von Landesbischof Axel Noack, wurde mit fachlicher Kooperation der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt (Wittenberg) konzipiert und in den neu gestalteten, historischen Räumen des Landesmuseums in Halle präsentiert. Zur Vorbereitung der Landesaustellung fand im Herbst 2007 eine große Tagung statt.


Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage zur Sonderausstellung: www.fundsache-luther.de