Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > 
Deutsch | English
< Himmelsscheibe von Nebra eisenzeitlich? Eine Richtigstellung
Allgemeines : 09.10.2020

Die Dorfkirche St. Ulrich in Danstedt

Ein Beitrag zum 3. Europäischen Tag der Restaurierung am 11. Oktober 2020 von Dr. Karoline Danz, Leiterin des Sachgebiets "Restaurierung" der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege des LDA Sachsen-Anhalt

Endzustand der restaurierten Deckenmalerei in der Dorfkirche St. Ulrich in Danstedt. © Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Christine Machate.

Die Dorfkirche St. Ulrich in Danstedt (Gemeinde Nordharz, Landkreis Harz) ist ein barocker Saalbau von 1720 mit dreiseitigem Ostschluss. Mit ihrem mittelalterlichen Westturm bildet sie einen markanten Punkt in der Landschaft. Hervorzuheben ist die reiche barocke Innenausstattung, insbesondere eine bemalte Holztonne mit Engeln in dramatischen Wolkenformationen, der reich mit Figuren und Schnitzwerk geschmückte Kanzelaltar (1730) und der dreiteilige barocke Orgelprospekt, 1745 von Johannes-Adolarius Papenius geschaffen, das Werk von Friedrich Ladegast und Sohn, Weißenfels.

Die Deckenmalereien sind infolge schwerer Schäden am Dachwerk und langjähriger Nässeeinwirkungen stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Wegen akuter statischer Probleme mussten in der Vergangenheit bereits neue Bretter in der Tonne eingesetzt werden, wodurch ein Teil der Malereien aufgegeben wurde. Die noch erhaltenen Bereiche sind durch Nässeschäden (extrem stark ausgeprägte Laufspuren mit Malschichtverlusten bis zum Holz), Malschichtablösungen, Verschmutzungen sowie krepierten Firnis geprägt und dadurch kaum noch ablesbar. Im Zuge der Dachsanierung konnte im Sommer 2020 mit einem ersten Abschnitt der Sicherung und Restaurierung der Malereien im Bereich über dem Chor begonnen werden. Über die dringend notwendigen Erhaltungsmaßnahmen hinaus gelang es, die optisch sehr stark störenden Laufspuren erheblich zu minimieren und damit die Lesbarkeit wiederzugewinnen. Ausführung: Dipl.-Restauratorin Christine Machate, Erfurt.

Auf der offiziellen Website finden Sie weitere Informationen zum Europäischen Tag der Restaurierung!