Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
Landesmuseum für Vorgeschichte
Sie sind hier: Startseite > Tagungen > 
Deutsch | English

Tagungen

11. Mitteldeutscher Archäologentag vom 18.-20. Oktober 2018 in Halle (Saale)

Die diesjährige Konferenz befasst sich mit dem Hausbau und dem Siedlungswesen des Endneolithikums und der Frühbronzezeit. Ziel ist die es, den Forschungsstand zu dem noch recht jungen Forschungsgebiet der Siedlungsarchäologie für den Übergangszeitraum vom Neolithikum zur Bronzezeit zu aktualisieren. Durch die infrastrukturellen Großprojekte und die Errichtung von Gewerbegebieten sind seit der Wiedervereinigung Deutschlands insbesondere in den neuen Bundesländer großflächige siedlungsarchäologische Bodendenkmale zu Tage getreten, die in ihren Gesamtumfang kaum zu überschauen sind.

Ausgangspunkt ist das Verbreitungsgebiet der mitteldeutschen Aunjetitzer Kultur, ihrer Vorläufer sowie die kulturell eng verbundenen Räume. Neue Erkenntnisse zum gesellschaftlichen Wandel, zur Mobilität und zur Intensivierung der Fernkontakte im 3. Jahrtausend verlangen jedoch nach einer Erweiterung der Perspektive auf Gesamteuropa.

 

 

"Mesolithic Art - Abstraction, Decoration, Messages"

International & Interdisciplinary Conference at the Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale), September 19-21, 2019

What do we know about Mesolithic art? In the Late Glacial and early Postglacial period the naturalistic figurative graphic depictions of animals flourishing in Ice Age Europe disappeared more or less completely. A new style - abstract and geometric - emerged, carried out using fine incisions as well as pricked and drilled dots. It is mostly found on tools, personal ornaments and other portable artefacts. In addition, rock-engravings and sculptured and painted objects are also preserved from the Mesolithic. The motifs and patterns are limited in number and often occur regionally and supra-regionally, possibly including symbols, information and communications.

The conference aims to investigate the new significant and distinctive style of the Late Palaeolithic and Mesolithic hunter-fisher-gatherers. We will try to explore the possible reasons for its creation; its meaning, function and possible indications of the early origin of writing. Representations of the landscape seem to have been engraved, as well as pictorial messages from one human group to another.

The conference is addressed to archaeologists working on Mesolithic art but also to art historians, anthropologists, ethnologists and psychologists. For more information, please find here our Call for Papers.

 

 

Zum Archiv unserer Tagungen gelangen Sie hier